PRESSE

Bremer Restaurant Outer Roads soll erhalten bleiben

Bremen. Das Restaurant „Outer Roads“ wird nach Eröffnung des Beluga-Insolvenzverfahrens weiterhin fortgeführt. Das haben die Betreiber und die Insolvenzverwalterin jetzt mitgeteilt. Nach einer vorübergehenden Schließung des Restaurants aufgrund krankheitsbedingter personeller Engpässe werde das Restaurant am Freitag, 27. Mai, wieder eröffnet.

 

Den vollständigen Presseartikel aus dem Weser-Kurier vom 26.05.2011 finden sie hier.

Ganz oben geht es langsam wieder aufwärts

Das Outer Roads ist eine von Niels Stolbergs ungewöhnlichen Geschäftsideen. Doch in der Beluga-Krise geriet auch das Restaurant des Reeders ins Trudeln, Stolberg flüchtete sich ins vorläufige Insolvenzverfahren. Der Geschäftsbetrieb läuft derweil weiter und die Insolvenzverwalterin ist zuversichtlich, dass das Outer Roads schon bald wieder auf eigenen Füßen stehen kann.

Den Beitrag vom 15.04.2011 aus „buten un binnen“ finden sie hier.


"Outer Roads" muss Insolvenz anmelden
Im Zuge der Insolvenzwelle rund um die Beluga-Gruppe hat sich auch das Restaurant "Outer Roads" im obersten Stockwerk der Unternehmenszentrale auf dem Teerhof für zahlungsunfähig erklären müssen. Das hat Küchenchef Sven Niederbremer mitgeteilt.

Den vollständigen Presseartikel aus dem Weser-Kurier vom 31.03.2011 finden sie hier.


Diplomatisch, präzise und geschickt: Frauen als Insolvenzverwalter

Eine Bestandsaufnahme des Berufs der Insolvenzverwalterin von Peter Reuter und Sascha Woltersdorf.

Den vollständigen Artikel aus dem INDat-Report 08_2006 finden sie hier.